Vorlage 175 / 2011, GR 14.12.2011

Petra Hönschel-Gehrung

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Bolay, meine Damen und Herren,

die Freien Wähler wollen, dass die überbaubare Fläche verkleinert wird. Wir sind auch nicht der Meinung, dass die Parkplätze für die Waldheimhalle alle wegfallen dürfen. Zahlenmäßig gesehen stehen im angrenzenden Industriegebiet Zinsholz sicherlich genügend Parkplätze zur Verfügung, wenn man alle Parkmöglichkeiten zusammenzählt. Es ist unserer Meinung nach aber nicht zumutbar, dass vor allem Frauen lange, schlecht beleuchtete Wege zur Waldheimhalle und zurück zum Auto zurücklegen müssen. Sollte die Verwaltung mit der Waldheimhalle in nächster Zeit nichts anderes vorgesehen haben als das was uns Gemeinderäten und Gemeinderätinnen bekannt ist, dann ist es nicht einzusehen, dass alle Parkplätze im „Schlehenweg“ entfallen. Wir gehen nämlich von einem Weiterbetrieb der Waldheimhalle aus. Deshalb stellen wir den Antrag, die vorgesehene überbaubare Fläche (WA) im Lageplan zu verkleinern. Nur die 2 westlichen Parkplatzreihen sollen für die Neubebauung wegfallen.

Das bedeutet, dass ein neuer Bebauungsplanvorentwurf gezeichnet und vorgelegt und die Vorlage dementsprechend ebenfalls abgeändert werden muss.

Des weiteren sind wir gegen einen externen Wettbewerb. Dieses Geld können wir uns sparen. Der Fachbereich 3 – Planung hat selbst fachkundiges Personal, das diese Aufgabe qualifiziert übernehmen kann und dieser Aufgabe sicherlich gerne nachkommt.

So wie uns die Vorlage heute vorliegt, können wir Freien Wähler der Vorlage nicht zustimmen und bitten um Überarbeitung wie vorgeschlagen.

Sicherlich ist von der Verwaltung auch schon ein Gesprächstermin mit den angrenzenden Anliegern vorgesehen. Wenn nicht regen wir das auf jeden Fall an.

Für die Freien Wähler
Petra Hönschel-Gehrung


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels