GR 23.05.12

Vorlage 82

Ostfildern unterstützt Tagesmütter und Eltern seit 6 Jahren bei der Betreuung von unter Dreijährigen mit bisher rund 50.000 €/ Jahr.

Aufgrund der Landesempfehlung übernimmt der Landkreis die laufenden Geldleistungen an die Tagesmütter und stockt rückwirkend ab 1.1.2012 den Betrag von 3,90 € auf 5,50 € auf. Die Eltern erhalten einen Zuschuss je Betreuungsstunde.

Durch diesen Kostenbeitrag des Landkreises ist hier eine Beteiligung der Stadt nicht mehr erforderlich. Um aber die Tagesmütter weiter zu fördern, übernimmt Ostfildern jetzt neu die Hälfte der durch die Tagesmütter zu leistenden Sozialversicherungsbeiträge. Eine höhere finanzielle Beteiligung der Stadt als bisher wird nicht entstehen. Die andere Hälfte der Soz.Vers.- beiträge wird der Tagesmuter auf Antrag vom Kreisjugendamt erstattet.

Ein Wermutstropfen der Erhöhung des Betreuungsgeldes ist allerdings, dass die Tagesmutter jetzt aus den 5,50 € auch die Verpflegungskosten für die Kinder bestreiten müssen, aber das hat Ostfildern nicht zu vertreten.

Für die Anlage zur Vorlage mit der Aufstellung der betreuten Kinderzahl bedanke ich mich besonders.

Für die Fraktion
Dr. Joachim Dinkelacker


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 08.09.2018
    Jahresausflug
    • 20.09.2018
    Mitgliederversammlung in Scharnhausen
    • 15.10.2018
    Regionalkonferenz
    • 22.11.2018
    Kommunalpolitischer Abend
    • 07.12.2018
    Stammtisch in Kofink’s Brücke