Dr. Joachim Dinkelacker – GR 25.07.12 Vorlage 131

Wir Freien Wähler unterstützen den in der Vorlage von der Verwaltung vorgeschlagenen Entwurf zu einer Stellungnahme zum Lärmaktionsplan der Stadt Ostfildern für den Flughafen Stuttgart in den Pkt. 1-4. Die in dem Abschnitt „weitere Feststellungen“ genannten Punkte lassen aber für uns Fragen offen:

Es ist nicht zu akzeptieren, dass die verwendeten Karten unterschiedliche Aktualität haben. Hier muss eine nachdrückliche Beanstandung erfolgen, ebenso bei den nicht näher erläuterten Berechnungsverfahren. Mit diesen steht und fällt ja manche Feststellung.

Die Nachtflugbeschränkung muss äußerst streng gehandhabt werden. Ausnahmen erfordern eine offen zu legende Begründung. Diese Nachtflugbeschränkung muss auf Propellermaschinen und Hubschrauber ausgedehnt werden. Letzteres gilt natürlich nicht für Rettungsflugeinsätze und Polizeiaktionen. Es darf bei dieser Beschränkung nicht wachsweich formuliert werden:

„ ein Nachtflugverbot für Propellermaschinen ist geboten“, wie es in dem Entwurf steht.

Mit diesen Änderungen könnten wir Freien Wähler die Stellungnahme der Verwaltung mittragen.

Für die Fraktion:
Dr. Joachim Dinkelacker

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 19.11.2019
    Hauptversammlung Freie Wähler