Petra Hönschel-Gehrung – GR 15.05.2013, Stellungnahme zur Vorlage 72

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Bolay, meine Damen und Herren

Um die KiSS Ostfildern beneiden uns zu Recht viele Kommunen. Da von der Stadtverwaltung und vom Gemeinderat einer breitgefächerten, vertiefenden sportlichen Grundlagenausbildung eine große Bedeutung zugemessen wird, wird die KiSS zurzeit mit rund 97.000 € bezuschusst. Dazu kommen noch zusätzlich 10.000 € für die Talentförderung. Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen kann dadurch der Kostenbeitrag der Eltern in Grenzen gehalten werden und ist somit für fast alle erschwinglich. Die KiSS Ostfildern erreicht damit über 900 Kinder in der ganzen Stadt. Im Hinblick auf die bereits veränderte Schullandschaft muss sich auch die KiSS teilweise neu definieren. Überall da, wo die Grundschule vermehrt in den Nachmittagsbereich ausweicht bzw. viele Familien die Ganztagesbetreuung im Hort nutzen, muss man über Kooperationen nachdenken, um auch diesen Kindern eine sportliche Förderung über den Schulsport hinaus zu ermöglichen. Um in diese Bereiche einzusteigen benötigt die KiSS Ostfildern einen neuen, erweiterten Auftrag vom Gemeinderat, um dann in neu definierten Feldern tätig werden zu können. Die in den bisherigen Beratungen herausgearbeiteten 3 Zieldefinitionen sind uns wichtig:– Qualität sichern, Sozialverträglichkeit erhalten und möglichst den Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund zu erhöhen.

Wir sind gespannt, was die weiteren Gesprächsrunden mit der KiSS und ihren angegliederten Vereine ergeben.

Die Freien Wähler werden der Vorlage zustimmen.

Für die Fraktion
Petra Hönschel-Gehrung

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 10.06.2018
    Streuobstrundgang
    • 08.09.2018
    Jahresausflug
    • 20.09.2018
    Mitgliederversammlung in Scharnhausen
    • 15.10.2018
    Regionalkonferenz
    • 22.11.2018
    Kommunalpolitischer Abend
    • 07.12.2018
    Stammtisch in Kofink’s Brücke