Theo Hartmann – GR 29.01.2014, Vorlage 6

Für die hinreichende und ausschmückende Erklärung bzw. Belehrung was auf „Stocksetzen“ heißt und was eine Kappung ist, sind wir dankbar.
Gemeint u. gewollt ist und war eine Kappung.  Das war eigentlich erkennbar und wurde jetzt auch so im Beschlussantrag aufgenommen.

Wir sind mit dem Beschlussantrag Punkt 1 einverstanden.

Wir begrüßen es, dass es in der Hindenburgstraße bis zur Otto-Schuster-Str. und bei den Platanen in der Otto-Schuster-Str. eine bis zu 50% ige Einkürzung bzw. Kappung vorgenommen wird.

Punkt 2 und 3 dem Beschlussantrag lehnen wir ab und stellen folgenden Änderungsantrag:

Die 7 Platanen in der Esslinger Straße und Denkendorfer Str. – zwischen Hindenburg- und Wilhelmstr. sind zu fällen.

Begründung:   3 dieser Platanen haben eine starke Neigung/Schrägstellung hin zur Straße. Wir sehen hier ein Gefahrenpotential, sowohl für den Straßenverkehr und auch für die Bevölkerung.
Hätten wir einen Schneeefall gehabt wie in Garmisch im Herbst 2013, dann hätte sich diese Diskussion von selbst erledigt und es hätte womöglich Unfälle gegeben. Genau dem wollen wir vorbeugen.

Wir sind der Meinung, dass man aus städtebaulicher Sicht aber hier nicht einzelne Bäume heraus nehmen kann. Dies würde nicht gut aussehen, man muss schon den ganzen Straßenzug betrachten.
Ferner hat man bei unserem Vorschlag einer Komplettfällung die Chance, bei einer Neupflanzung eine Baumart zu wählen, die eine schöne gestalterische Begrünung ergibt und schwach wachsende Eigenschaften hat.

Bei Baumneupflanzungen darf man nicht nur die eigentlichen Pflanzkosten betrachten. Die sind kalkulierbar. Aber Bäume müssen auch gepflegt werden und die Pflegekosten in den folgenden Jahren  können sich ganz schön summieren, vorausgesetzt:

man pflegt die Bäume überhaupt, wie es sich gehört.

Das betrifft aber alle Baumbesitzer, nicht nur die städtischen Bäume.

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 19.11.2019
    Hauptversammlung Freie Wähler