Theo Hartmann – Vorlage 092-2015 – GR 1.7.2015

 Jetzt plötzlich erkennt man, dass das System veraltet ist und keine Zukunft mehr hat.

Warum hat man nicht bei der Planung der neuen Bibliothek im KuBinO das berücksichtigt? Nein, wir bekommen solche Kosten immer wieder scheibchenweise vorgelegt und dann zu einem Zeitpunkt, wo man es fast nicht mehr ablehnen kann.

Vorausschauende Planung sieht für uns anders  aus! Es erhebt sich auch die Frage: Wer hat denn das derzeitige System ausgesucht? Nicht der Gemeinderat sondern die „Experten“.

Was passiert, wenn wir heute nicht zustimmen? Welche Nachtteile entstehen dem Nutzer der Bibliothek? Das bitten wir vor der Abstimmung zu beantworten.

In Anbetracht der finanziellen Situation der Stadt ist die Frage erlaubt, kann man die Sache nicht auch noch auf folgende Jahre schieben?

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar