Zu Gast war Prof. Dr. Thorsten Bohl von der Uni Tübingen, er referierte zum Thema „Das Schulsystem in Baden-Württemberg – Forschungsbefunde, Problembereiche und Perspektiven“

Prof. Dr. Thosten Bohl

Vor rund 100 interessierten Zuhörern stellte Prof. Bohl seine Forschungsergebnisse rund ums Schulsystem vor – angefangen vom Lernen bis hin zur Abwägung der einzelnen Stärken und Schwächen unserer Schularten im derzeit 3-gliedrigen Schulsystem. Dabei gab er keine schnellen oder einseitigen Bewertungen über die einzelnen Schularten ab, aber eines zeichnet sich aus seiner Sicht deutlich ab: Das 3-gliedrige Schulsystem ist Vergangenheit, ein Weg zurück zur Hauptschule wird es nicht geben, das 2-gliedrige Schulsystem wird eher die Zukunft sein.

Derzeit herrscht eine große Verwirrung bei allen Beteiligten:  Schulen, Eltern und Schüler sowie den Schulträgern und Kommunen. Die Realschule hat ihren klassischen Stellenwert als klassische Mittelschule zwischen Hauptschule und Gymnasium verloren, es vermischen sich die Strukturen der Gemeinschaftsschule und der Realschule, wobei die GS sogar noch mit einem gymnasialen Abschluss punkten kann.

Die Frage ist, inwieweit sich diese Schularten entwickeln. Prof. Bohl sieht für die Zukunft eher ein zwei Säulen System aus Gymnasium und einer anderen Schulart daneben, welche aber auch ein Abitur anbietet. Generell wichtig ist die Qualität einer Schule und ihres Unterrichts, gleich, welche Bezeichnung auf der Schule nun darauf steht. Und er wünscht sich gerade jetzt bei den Gemeinschaftsschulen auch im Hinblick auf die Frage der Ganztagesbetreuung weitaus mehr Flexibilität für die Schulen selbst. Es dürfe nicht alles zu eng vorgeschrieben werden, sondern es sei  gut, wenn auch die Schulen noch einen individuellen Spielraum hätten. Dann werde auch die Akzeptanz für die GS zunehmen.

Ein rundum gelungener Abend mit einem hervorragenden Referenten, der anschließend noch viele interessierte Fragen beantwortet hat. Beim abschließenden Imbiss im Foyer wurden die neu gewonnenen Erkenntnisse auf angenehme Art vertieft.

Ein herzliches Dankeschön an alle Gäste und besonders auch an alle fleißigen Helferinnen und Helfer!

Prof. Dr. Thosten Bohl

IMG_0028 IMG_0025 IMG_0036IMG_0024IMG_0038

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar