Rolf Wieder – GR 08.06.2016, Vorlage 054/2016

 Sehr geehrter Herr OB Bolay, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mit dieser Vorlage haben wir die künftige Unterbringung von Fundtieren in unserer Stadt zu regeln. In den zurückliegenden Jahren hat die Stadt Ostfildern Fundtiere im Tierheim Esslingen gegen Stellung einer Rechnung mit den Futter- und Unterbringungskosten, sowie Tierarztkosten unterbringen können. So entstanden der Stadt in den zurückliegenden Jahren jährliche Kosten zwischen 5.000 und 16.000 €. Der Tierschutzverein Esslingen verlangt jetzt aus wirtschaftlichen Gründen eine Pauschale in Höhe von 35.000 € (0,90 €/Einwohner), sonst könnten Tiere aus Ostfildern nicht mehr aufgenommen werden. Bei einer Laufzeit von drei Jahren steht eine jährliche  Erhöhung um 0,02 € pro Einwohner  im Vertrag, d.h. die Kosten steigen jährlich um weitere 780 €.

Beim Durchlesen des Vertrages fällt auf, dass der Tierschutzverein Esslingen seine Monopolstellung deutlich ausnutzt. Wir hätten uns auch eine Vorhaltepauschale für die Unterbringungsmöglichkeit vorstellen können und dann die pro Tier zusätzlich entstehenden Kosten zu übernehmen. Es bleibt aber der Verwaltung unbenommen, trotz Abschluss dieses Vertrages für die Zukunft einen anderen Weg zu suchen, um unsere Fundtiere adäquat unterzubringen, wenn vielleicht auch etwas weiter weg. Wir fordern die Verwaltung dazu auf!

Die Freien Wähler stimmen der Vorlage mehrheitlich zu.

Für die Fraktion: Rolf Wieder


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels