Petra Hönschel-Gehrung – GR 27.07.2016, Vorlage 078 / 2016

Sehr geehrter Herr OB Bolay, sehr geehrte Zuhörerinnen und Zuhörer, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir Freien Wähler tragen die in Variante 3 angedachte Verkehrsführung mit, die Art der Wendefläche jedoch nicht. Wir denken, dass es dem Autofahrer zuzumuten ist die bestehende Zufahrt zum bestehenden Parkplatz gegenüber dem Haus Nr. 29 wie ein – Wendehammer  – zu benutzen. Hierzu muss z.B. nur rückwärts in den Parkplatz eingefahren werden, um dann wieder vorwärts in Richtung Stuttgarter Straße auszufahren. Sollte dies für den einen oder anderen Fahrer zu kompliziert sein, wird er evtl. diese Straße in Zukunft meiden, was wiederum ebenfalls zusätzlich für eine Entlastung sorgen würde.

Wir sind auch der Meinung, dass im Bereich von der Hedelfinger Straße kommend bis zum öffentlichen Parkplatz jeder einzelne Parkplatz erhalten werden muss, nachdem schon beim Kreuzungsumbau der Hedelfinger Straße – Kirchheimer Straße unnötig Parkplätze entfallen sind  – wie man heute bei genauer Betrachtung erkennt.

Derzeit können von der Einmündung Hedelfinger Straße bis zum ehemaligen Postläde mind. 15 Autos korrekt parken. Diese Stellplätze sind unbedingt zu erhalten!  Alle bedauern es, wenn einzelne Läden schließen müssen. Die Stadtverwaltung wiederholt dann immer wieder, dass sie dafür nicht verantwortlich zeichnet. Die Berechnungen der SEG und von Herrn Jansen über die wegfallenden Parkplätze bei einer Wendefläche im Bereich des kleinen öffentlichen Parkplatzes sind  nicht  korrekt dargestellt. Es würden nämlich darauf 2 Parkplätze wegfallen inclusive der beiden Pflanzbeete davor plus mind.  2-3 Parkplätze auf der gegenüberliegenden nördlichen Straßenseite. Hier wäre das Planungsamt und die SEG aber tatsächlich für erneut wegfallende Parkplätze verantwortlich, denn Parkmöglichkeiten sind nun mal ein Kriterium für das Einkaufen im Ortszentrum.

Wir hatten einen Abänderungsantrag gestellt, dass auch ein Wendehammer untersucht wird und die Parkplätze erhalten bleiben. Diesen Antrag haben wir dann wieder zurück gezogen, da die Vorlage mit unseren Wünschen ergänzt wurde und Herr OB Bolay zusagte, dass mehrere Varianten untersucht werden und dass keine Parkplätze wegfallen sollen.

Für die Fraktion: Petra Hönschel-Gehrung


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 08.09.2018
    Jahresausflug
    • 20.09.2018
    Mitgliederversammlung in Scharnhausen
    • 15.10.2018
    Regionalkonferenz
    • 22.11.2018
    Kommunalpolitischer Abend
    • 07.12.2018
    Stammtisch in Kofink’s Brücke