Petra Hönschel-Gehrung – GR 11.10.17, Stellungnahme zur Vorlage 133/ 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Erarbeitung der Neufassung dieser Richtlinien erfolgte in zwei Sitzungen im Ausschuss des Förderkreises der Kinder- und Jugendarbeit bei der Stadt Ostfildern. In diesem Ausschuss sitzen Vertreter des Gemeinderates, der evangelischen und katholischen Kirche und der Verwaltung. Vertreter der der Sportvereine bzw. der Musik-, Kultur- und Heimatpflege sind leider derzeit noch nicht vertreten, da von dort  noch niemand zur Mitarbeit aufgefordert wurde. Diese Personen sollten unserer Meinung nach aber bald gefunden werden. Ein rotierendes System bei den großen Sportvereinen  bzw. auch im kulturellen Bereich könnte hier evtl. zum Ziel führen.

Solche Richtlinien sind ja nicht auf Dauer in Stein gemeißelt, sondern können, wie auch jetzt geschehen, verändert werden.

In der Neufassung unter 2.1 muss das Wort „dessen“ vor dem Wort „Nichtmitglieder“ im ersten Absatz gestrichen werden, denn ein Verein hat keine Nichtmitglieder.

Positiv finden wir es jetzt, dass Kooperationen gewünscht sind, aber nicht zwangsweise nötig. Ebenso wurde der Passus mit den Personalkosten genauer definiert.

Zu hoffen bleibt nun, dass mehr Institutionen von diesem Fördertopf erfahren und Anträge stellen.

 

Die Freien Wähler werden der Vorlage zustimmen.

 

 

Für die Fraktion

Petra Hönschel-Gehrung


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels