Dr. Joachim Dinkelacker – GR 27.02.2019, Vorlage 30

Beide Vorschläge, ein zweispuriger Kreisverkehr oder eine Vollverampelung dieser Kreuzung wurden im Ausschuss für Technik und Umwelt ausführlich dargestellt und Vor- und Nachteile jeder Lösung abgewogen. Dabei ist besonders zu beachten, dass ein zweispuriger Kreisverkehr, der wegen des zu erwartenden Verkehrsaufkommens notwendig wäre, für die allermeisten Autofahrer in Deutschland völlig ungewohnt ist, und deshalb eine erhebliche Unfallgefahr darstellen würde.

Bei einer Ampel gesteuerten Kreuzung ist es aber unerlässlich, dass deren Steuerung mit der  Signalanlage an der Kreuzung Nagel-/Plieninger Straße vertaktet ist. Das muss sichergestellt werden und in die Kostenaufstellung eingerechnet sein.

Für die Fraktion:
Dr. Joachim Dinkelacker

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels