Dr. Joachim Dinkelacker – GR 26.07.2017, Vorlage 119

Dieser zweite Teil eines Bebauungsplans „Ob der Halde“ wurde nur deswegen erforderlich, weil sich am Beginn des Bebauungsplanverfahrens für den Teil 1 das jetzt zur Debatte stehende Grundstück noch nicht im Eigentum der Stadt befand. Wegen des Drucks auf dem Wohnungsmarkt wollte man beim Teil 1 keinen Zeitverlust dadurch in Kauf nehmen, weil sich die Grundstücksverhandlungen für das fehlende Flurstück verzögerten.

Das städtebauliche Konzept für diesen Teil 2 entspricht demjenigen, das für den Teil 1 bereits im Verfahren ist.

Unsere Fraktion stimmt den Beschlussanträgen zu.

Für die Fraktion:
Dr. Joachim Dinkelacker


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 19.11.2019
    Hauptversammlung Freie Wähler